Hong Kong – 1 – CineStill 800T

    Urlaub! Schon wieder! Und ich fauler Sack hab noch nicht mal die zweite Hälfte der Fotos von meinem USA Urlaub aus 2018 bearbeitet…

    Aber was soll ich sagen. Seit der Zeit in den USA hat bei mir einfach irgendwas *klick* gemacht und ich hatte immer weniger Motivation zu fotografieren. In den USA selber natürlich nicht, da hab ich Bilder gemacht wie ein Weltmeister! (Oder so.)

    Was an diesen Bildern, im Vergleich zu denen aus den USA, besonders ist? Vermutlich verrät der Titel schon so einiges. Alle Bilder in diesem Post sind analoge Fotos, gescannt.

    Die Kamera? Das ist mehr was für einen eigenen Post, aber ich sags wie es ist: Ich hab einen Tag vor Reiseantritt aus Versehen(!) eine Leica M6 bei Ebay erstanden.

    Das erste Foto hier, ist das erste Foto mit dieser Kamera, als ich mir das Summarit-M 35mm am Flughafen in Frankfurt besorgt habe. Ja. Die Urlaubskasse hat… gelitten. Gelinde gesagt.

    Aber zurück zum Thema dieses Posts: Urlaub in Hong Kong.

    Auch dieses Mal, gab es viele „erste Male“. Zum ersten Mal mit mehr als nur einer weiteren Person weg. Sehr weit weg von Zuhause. Aber mit 3 Freunden. Bzw. 2 Freunden und meiner Freundin! Zum ersten Mal… Hong Kong (toll oder?).

    Zum ersten Mal den Urlaub hauptsächlich analog dokumentiert. Was für ein Gefühl.

    MUC – FRA – HKG – 13 Tage – HKG – FRA – MUC

    Das war unser Plan. Flüge und unser AirBnB hatten wir schon Mitte 2018 gebucht, ein anderes fanden wir zwar cooler, die hatten dann aber abgesagt. Machte kein gutes Gefühl beim zweiten Mal, aber: hat geklappt.

    Der Flug war… okay-ish. Ich dachte Lufthansa wäre etwas besser als Billigairlines, aber irgendwie können sie mit Emirates nicht mithalten. Ich würde immer Emirates vorziehen, die Economy Class dort ist – mindestens gefühlt – 10x besser.

    Aber okay, die Flüge waren mit knapp 700€ p.P. auch nicht mega teuer. Ich will Lufthansa auch nicht schlecht machen, aber der 11 Stunden Flug war definitiv nicht der Angenehmste, den ich je hatte. Vielleicht lags auch an mir. Werde ja auch nicht jünger.

    Hong Kong Leute… Gar nicht schlecht. Also so insgesamt. War echt toll!

    Ich gehöre ja eher zum unsportlichen Teil der Bevölkerung und mag auch Temperaturen über 20 Grad nicht so gerne, aber trotz dauerhaft über 20 Grad und Luftfeuchtigkeit über 90% hab ich mich klimatechnisch sehr wohl gefühlt.

    Grade Nachts war das ziemlich schön. Und auch die Gebäude und stets hellen Lichter waren so.

    Auch der Film, den ich in die Leica gelegt habe, war ein erstes Mal. Das ist der CineStill 800T. Etwas… ganz besonderes. Für den ersten Film in der Leica, habe ich ihn nicht verändert und auf 800 belichtet. Was nicht ganz richtig gewesen zu sein scheint, solle man ihn – laut Stimmen des Internets – eher auf 500 oder 640 belichten.

    Aber wer macht das schon? Also aufs Internet hören? Ich lass das jetzt mit den Worten und zeige die restlichen Bilder aus Hong Kong!

    Im Übrigen habe ich die meisten meiner Filme in Hong Kong bei SHOWA abgegeben. Für umgerechnet knappe 4 EUR haben die den Film entwickelt und gescannt! Hier zuhause darf ich mehr als 3x soviel zahlen.

    Zugegeben, die Scans sind aber auch etwas besser bei meinfilmlab. 🙂 Aber die haben bestimmt auch keine Katze im Verkaufsraum!

    Und nun: Nachti!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.