Nadine I

    Huiiiii! Ein Jahr fast hab ich nun Pause gemacht. Garnicht so freiwillig, ich hatte nur einfach keine Lust mehr nach den Eindrücken der USA (die ich auch bis heute noch nicht alle bearbeitet habe, der Kalifornien-Post kommt noch… irgendwann!) war irgendwie die Luft raus aus der Fotografie.

    Die Kamera fühlte sich einfach so schwer und unnötig an, immer wenn ich daran dachte sie mit zu nehmen. Nach fast einem ganzen Monat nur mit der Fuji X-Pro2 war die Nikon Df dann schon ein schweres Teil. Aber es war auch nicht nur das und ich hab auch keine gute Erklärung dafür.

    Kreativ-Tief oder so. Auch bin ich mir garnicht mehr sicher, ob ich weiter gewerblich Hochzeitsfotografie betreiben möchte, aber das ist ein Thema für einen anderen Tag, heute gibt es ein paar Fotos von Nadine!

    Das waren auch seit sehr langer Zeit meine ersten Portraits eines mir bis dato fremden Menschens, und auch ein bisschen den Rost abkratzen an meinen Fähigkeiten mit Menschen und der Kamera umzugehen.

    Es hat dann auch ein wenig gedauert, bis wir da eine Verbindung aufgebaut haben, aber wenn man dann so ins Reden kommt und ein paar Meter zusammen geht bekommt man sehr schnell ein Bild der Person. In diesem Fall sogar auch sprichwörtlich gemeint!

    Wir sind da nur bei mir am Lech entlang gelaufen, und auch nur für etwas über eine Stunde, aber haben doch einige Gemeinsamkeiten gefunden, zum Beispiel meine Faszination gegenüber allen, die künstlerisch begabt sind, vor allem Zeichnungen und Malerei. Das kann sie nämlich ziemlich gut.

    Fantasy-Foo war auch dabei, zumal ich seit einiger Zeit eine Dungeons & Dragons Runde für Freunde/Arbeitskollegen leite (und vermutlich nur semi-gut darin bin) und schon immer (Harry Potter, Herr der Ringe) solche Welten toll finde!

    Wir haben uns sehr gut verstanden – fand ich – und ich hoffe, ich kann sie vielleicht für das eine oder andere nächste Shooting und für Artwork für meine D&D Runde anheuern (davon weiß sie noch nichts, mal sehen!).

    Aber jetzt hab ich genug erzählt, und lass noch ein paar Bilder weitersprechen.

    Und ein gutes Werbefoto für Arzneimittel gegen Kopfschmerzen haben wir zufällig auch machen können!

    Nachti!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.